Rennstrecke

Anspruchsvoll, landschaftlich attraktiv und doch für Jedermann geeignet



Das Rennen startet in diesem Jahr am Sportplatz in Hötzum. Hier befinden sich auch die Umkleiden und die Nummernausgabe.

Nach dem Start in Hötzum folgt die Anfahrt zum Reitlingstal über Apelnstedt, Volzum und Lucklum. Die Steigung des Reitlingstals verläuft relativ gleichmäßig. Am höchsten Punkt angekommen geht es in die erste Elmrunde über Langeleben nach Eitzum und Sampleben. Während die Steigungen und Abfahrten bis zu diesem Punkt noch als gleichmäßig und mittelschwer einzustufen sind, geht es nun für norddeutsche Verhältnisse in eine relativ große Steigung - dem Amplebener Berg. Oben angekommen geht es wieder auf die Strecke Langeleben - Eitzum - Sampleben. In Ampleben allerdings führt die Strecke nun weiter nach Evessen, Gilzum, Hachum, Volzum und Apelnstedt ehe der Zieleinlauf in Hötzum stattfindet.